Berichtsuche
.: Fachgruppen :.
Touren/Veranstaltungen
Fachgruppe Bergsteigen
Aktive Familie
Seniorengruppe
Natur-/Umweltschutz
Frauengruppe
Wintersport
.: Jahr :.
.: Monate :.
Jan Feb Mär
Apr Mai Jun
Jul Aug Sep
Okt Nov Dez
.: Suchbegriff(e) :.





Sie können für die Suche alle Felder miteinander kombinieren.
Im Feld "Suche nach" können mehrere Begriffe eingegeben werden. Soll ein Begriff NICHT vorkommen, muß ein "-" vorangestellt werden.
Gletschertouren und Kinderprogramm
Naturfreunde Ortsgruppe Lechhausen - Ein Verein stellt sich vor

Auf der großen Wiese vor dem Haus eifern ein Dutzend Kinder den Idolen der zurück liegenden Fußball Weltmeisterschaft nach. Einige Erwachsene erinnern sich bei einem erfrischenden Bier an die Bergwandertage durch die Alpen des Piemonts und im großzügigen Gastraum planen Mitglieder der Aktiven Familie den bald anstehenden ‘Tag der Familie‘. So sieht ein ganz gewöhnliches Wochenende der Naturfreunde Ortsgruppe Lechhausen auf ihrer ‘Hütte‘ aus. Das Gründlmooshaus ist Zentrum der Begegnungen und Aktionen des Vereins mit seinen rund 320 Mitgliedern, dessen Geschichte bis ins Jahr 1922 zurück reicht. Zu finden ist das Vereinsheim allerdings nicht in Lechhausen, sondern idyllisch gelegen mitten im Wald bei Wiffertshausen.


"Die Naturfreunde", erläutert der erste Vorsitzende Lutz Bastisch "sind in einer Zeit sozialer Missstände gegründet worden, um den Arbeitern neue Perspektiven zu bieten. Diese grundlegende Zielsetzung bestimmt auch jetzt unsere Arbeit. Natürlich haben sich unsere Angebote nun den Bedürfnissen der Gegenwart angepasst". Der Name Naturfreunde ist bis heute Programm: Im Mittelpunkt steht das bewusste und ungezwungene Erleben von Natur und nicht zuletzt der aktive Umweltschutz. So pflegen die Mitglieder in Abstimmung mit der unteren Naturschutzbehörde seit vielen Jahren ein nahe gelegenes Feuchtbiotop. In der Fachgruppe Aktive Familie erleben Groß und Klein in gemeinsamen Aktionstagen, wie Freizeit ohne kommerziellen Hintergrund selbst gestaltet werden kann und dabei auch noch Spaß macht.

Wer es sportlich mag, schließt sich den Bergsteigern, Wanderern oder Skifahrern an, die jedes Jahr ein umfangreiches Programm vom Anfänger bis zum Könner gestalten. Dabei führte ihr Weg die Naturfreunde schon genauso durch die Kissinger Teichlandschaft wie auf die Gipfel der Hohen Tatra. Besonders beliebt ist neben mehrtägigen Skifahrten das trendige Schneeschuhwandern in den Alpen. Unterkunft finden die Naturfreunde dabei meist sehr preisgünstig in den über 400 Häusern im Inland und den mehr als 1000 Häusern im Ausland. Neben den wöchentlichen Donnerstagswanderungen werden gemeinsam gesellige Ausflüge per Bus oder Bahn organisiert. Jüngstes Beispiel: eine fünftägige Weinfahrt ins Württemberger Land. Gemütlich geht es auch bei der Frauengruppe zu, die sich jeden zweiten Mittwoch im Monat in der Zugspitzklause trifft.


Zurück ins Gründlmooshaus, das in den Sommermonaten immer von Samstag 14.00 Uhr bis Sonntag 17.00 Uhr vom freiwilligen Hüttendienst bewirtschaftet wird. Hier lassen sich Spaziergänger und Radler gern zu einem Erfrischungsgetränk nieder. Diese Bewirtung gibt es übrigens auch für Nicht-Mitglieder, ebenso wie einfache Übernachtungsmöglichkeiten und Platz für private Feste. Feste stehen auch bei den Naturfreunden selbst ganz oben auf der Jahresplanung: Zu den regelmäßigen Veranstaltungen zählen der ‘Nachthemdenball‘ in der Faschingszeit, die 1. Mai-Feier, der ‘Tag der Familie‘ mit Feldgottesdienst und Kinderprogramm, das traditionelle Herbstweinfest, eine gespenstische ‘Halloweenparty‘ sowie die stimmungsvolle Waldweihnacht mit Nikolausbesuch.


Von Robert Vogl