Berichtsuche
.: Fachgruppen :.
Touren/Veranstaltungen
Fachgruppe Bergsteigen
Aktive Familie
Seniorengruppe
Natur-/Umweltschutz
Frauengruppe
Wintersport
.: Jahr :.
.: Monate :.
Jan Feb Mär
Apr Mai Jun
Jul Aug Sep
Okt Nov Dez
.: Suchbegriff(e) :.





Sie können für die Suche alle Felder miteinander kombinieren.
Im Feld "Suche nach" können mehrere Begriffe eingegeben werden. Soll ein Begriff NICHT vorkommen, muß ein "-" vorangestellt werden.
Jahresrückblick 2003
von Werner Birling zur Jahresabschlußfeier
Liebe Wanderfreundinnen, liebe Wanderfreunde!

Das Jahr 2003 geht zu Ende und es ist wieder einmal an der Zeit, zurückzublicken auf viele Aktivitäten in den vergangenen Monaten.

Bei der Hausdienstversammlung am 18. 1. wurde den Hausdiensten laut Vorschrift des Gesundheitsamtes Augsburg eine Gesundheitsbelehrung übermittelt. Dank einiger Idealisten, die sich sehr oft als Hausdienste zur Verfügung stellen, konnte die Hausdiensteinteilung zügig abgewickelt werden.

Der erste Vereinsabend am 14. 2. brachte einen interessanten Diavortrag von Heinz Hohn mit dem Thema: "Auf den Spuren der Walser zwischen Oberstdorf und Monte Rosa" Gut besucht war auch der Februar-Vereinsabend, wobei ein Polizei-Mitarbeiter über die neuen Verkehrsregeln informierte.

Im Februar verstarb unsere Hermine Steinmeyer, aktives Mitglied der Seniorengruppe. Außerdem mussten wir in diesem Jahr von Else Jekal, Fritz Ivens und Theo Buchheit Abschied nehmen.

Bei der Halbtagswanderungen durchs Dünzelbachtal am 16. 3. beteiligten sich 26 Wanderfreunde, die Halbtagswanderung am 29. 3. von Malzhausen nach Tattenhausen war mit 18 Personen ebenfalls gut besucht. Auch an der Bezirks-Obmännertagung am 29. 3. in Marktoberdorf war eine Delegation unserer OG vertreten. Im gut besuchten März-Vereinsabend brachte Dieter Sause einen Dia-Vortrag über Bergsteigen und Exkursionen im Nordwesten Argentiniens.

Bei der vogelkundliche Wanderung am Karfreitag am 18. 4. mit dem Aichacher Hans Wohlmuth waren auch Freunde der OG Augsburg und Göggingen am Feldheimer Stausee dabei. Leider waren auf Grund der fortgeschrittenen Jahreszeit nur wenige Wasservögel zu sehen. Anschließend wanderten die 23 Teilnehmer noch auf den Antoniberg, wo sich ein schöner Blick ins Donautal bot.

Bei der Bezirkswanderung am 27. 4. in Sonthofen waren auch 7 Mitglieder unserer OG bei der aussichtsreichen Wanderung über das Schwäbeleholz zum Leybachtobel vertreten. Ca. 100 Personen kamen am 1. Mai auf unser Gründlmooshaus, wobei unsere Gesangsgruppe wieder mit Arbeiter- und Frühlingsliedern in Aktion trat. Außerdem gabs Gulaschsuppe aus dem Kessel. Bei der Bezirks-Bergwaldsanierung in Sonthofen vom 9. bis 11. 5. war unsere OG mit 4 Personen beteiligt. Im Vereinsabend am 9. 5. stellte sich die Aktive Familie in einer pfiffigen Präsentation vor. Der Besuch unserer Mitglieder war enttäuschend. Für mich unverständlich, stellt diese Fachgruppe doch die Zukunft unseres Vereins dar. Eine Tageswanderung von Kaufering in die Pössinger Au mit Wolfgang Linder wurde von 11 Wanderfreunden besucht. An der ersten Bergwanderung des Jahres am 24. 5. zum Geierstein im Isartal beteiligten sich 16 Bergfreunde. An der Bezirksradtour in Bad Wörishofen am nächsten Tag vertraten 2 Radler die OG. Mit ca. 70 Personen war der Hüttentreff am Christi-Himmelfahrtstag recht ordentlich besucht, wobei sportliche Aktivitäten wie Boccia und Platteln auf dem Programm standen.

Eine botanische Exkursion zu den Kiesbänken und Schottermoränen der Oberen Isar am 31. 5. mit Dipl.-Biologen Waldert begleiteten 11 Wanderfreunde. Die Radtour am Pfingstsonntag zum Hüttenfest der OG Gersthofen in Muttershofen war mit 22 Radlern bei herrlichem Sommerwetter gut besucht. Der Vereinsabend mit einem Diavortrag von Manfred Birling über eine Berlinreise hätte durchaus mehr Besucher vedient. Einen herrlichen Sommertag erlebten 22 Wanderfreunde am 21. 6. bei einer Wanderung von Klingen zur Wallfahrtskapelle "Maria im Stock" Nachmittags gab es eine interessante Führung durch einen Bio-Bauernhof. Die artgerechte Haltung von Kühen, Schweinen und Schafen hat besonders den Kindern gefallen.

Die Vereinsmeisterschaft im Platteln am 19. 6. war mit ca. 70 Personen ordentlich besucht. Der Kinderklettertag der Aktiven Familie konnte bei besten klimatischen Bedingungen am 22. 6. unfallfrei durchgeführt werden. Das UB-Treffen am 28. 6. wurde von unserer OG organisiert, wobei Faustball und Platteln auf dem Sportplatz in Friedberg durchgeführt wurden. Die Siegerehrung und Verköstigung der Teilnehmer fand anschließend auf unserem Gründlmooshaus statt.

54 Personen trafen sich am 11. 7. zum abendlichen Zoo-Bummel, wobei Zoo-Direktorin Janschke interessante Einblicke in die Welt der Tiere gab.

Eine Fahrt mit der Bundesbahn nach Füssen am 20. 7. mit Wanderung zum Alat- und Weißensee machten 8 Wanderfreunde mit.

Ein schöner Erfolg war wiederum unser Tag der Familie am 27. 7., der mit Feldgottesdienst, großem Flohmarkt und buntem Kinderprogramm ca. 300 Gäste auf unser Gründlmooshaus lockte. Leider sorgte ein drohendes Gewitter am Nachmittag dafür, dass viele Gäste unser Haus vorzeitig verließen.

Dank der Organisation von Jürgen Schenk kam am 18. 8. eine interessante Führung durch die Fa. Federal Mogul in Friedberg zustande, wobei die 22 Besucher auch noch verköstigt wurden. 6 Bergsteiger bestiegen am 23. 8. von Hammersbach aus über "Leiterl" und "Brett" die Zugspitze. Trotz tropischer Temperaturen nahmen am 24. 8. 12 Radler die 85 Kilometer lange Rundtour nach Kaltenberg und zurück unter die Pedale. Im Rahmen des Ferienprogramms der Stadt Augsburg gestaltete die Aktive Familie vom 20. bis 22. 8. ein Freizeitprogramm, in dem Nachtwanderung, Bau eines Baumhauses, Wanderungen und Zelt-Übernachtung angeboten wurden. Die Kinder waren begeistert. Mein Dank gilt den Leuten, die dafür drei Tage Urlaub geopfert haben.

Der September begann mit dem 40-jährigen Jubiläum unseres Gründlmooshauses. Viele Wanderfreunde kamen, um es sich bei Preisen wie vor 40 Jahren gut gehen zu lassen. Der Hausdienstausflug am 14. 9. ging mit der Bundesbahn nach München ins Deutsche Museum. 34 Personen nahmen daran teil. Bei herrlichem Herbstwetter führte eine Schwäbische-Alb-Wanderung von Heubach über den Scheuelberg zum Hohen Stein. Nach dem Mittagessen im Naturfreundehaus Himmelreich wanderten die 15 Teilnehmer über die Teufelsklinge zurück nach Heubach.

Drachenbau war bei der Aktiven Familie am 3. 10. im Gründlmooshaus angesagt. Dabei war auch die Zeitungsente "Paula Print", was einen großen Zeitungsartikel zur Folge hatte. Ganz im Zeichen Ludwig Thomas stand der Vereinsabend am 10. 10., der mit ca. 50 Personen sehr gut besucht war. Die ganztägige Arbeitstour am 11. 10. war mit 27 Arbeitern ebenfalls gut besucht. Es wurden 40 verschiedene Arbeiten erledigt und 189 Stunden geleistet.

Am Festumzug zur Eröffnung der Lechhauser Kirchweih am 18. 10. nahmen über 30 Personen teil, wobei die Seniorengruppe stark vertreten war, die am 26. 4. und 27. 9. von der Vereinsleitung zum Seniorennachmittag ins Gründlmooshaus eingeladen wurde. Die diesjährige Weinfahrt führte 44 Wanderfreunde vom 31. 10. bis 3. 11. nach Poysdorf ins Weinviertel, wo eine Stadtführung, Kellerei-Besichtigungen und Wanderungen auf dem Programm standen.

Am 8. 11. feierte die Singgruppe der Lechhauser Naturfreunde gemeinsam mit den Württemberger Freunden ihr zehnjähriges Bestehen. Manfred Birling ließ diese zehn Jahre nochmals Revue passieren und es entwickelte sich ein gemütlicher Abend mit viel Gesang, bei dem auch alte Erinnerungen aufgefrischt wurden.

Eine Halbtagswanderung am 16. 11. führte auf die Spuren des Bayerischen Hiasl. 19 Wanderfreunde marschierten mit und erfuhren so manches über den legendären Wilderer. Insgesamt beteiligten sich in diesem Jahr an 9 Halbtageswanderungen 152, an 8 Tagestouren 137 Personen.

Zunehmender Beliebtheit erfreuen sich die Wanderungen und Radtouren, die an den Donnerstagen von Franz Mahlbacher und Helmut Burghardt durchgeführt werden: An 43 Wanderungen beteiligten sich 599 Wanderfreunde.

Damit möchte ich meine Aufzählungen über Touren und Veranstaltungen beenden, die bei weitem nicht vollständig ist, da die Fachgruppen Bergsteigen, Senioren und Aktive Familie noch zahlreiche Unternehmungen aufweisen, die bei der Jahreshauptversammlung in den Rechenschaftsberichten aufgezeigt werden.

Kommen wir nun zu unserem Gründlmooshaus. Auch in diesem Jahr wurden wieder etliche Arbeiten zur Verschönerung und Instandhaltung unseres Hauses durchgeführt. Im Januar wurde der Ausbau der Küche fertiggestellt und etliche Bäume gefällt. Im März wurde die Heizung komplett zerlegt und gewartet. Das Gesundheitsamt besuchte unser Haus und besah sich alle Umbauten. Der saubere Zustand des Hauses wurde gelobt. Im April wurde mit den Aushubarbeiten für eine Drainage an der Wiese begonnen und im Mai die Rohre eingelegt und von Hand zugeschüttet, ein neuer Rasen angepflanzt. Unsere Abwassersituation wurde vom Tiefbauamt Friedberg begutachtet. Ein Bericht darüber wurde an das Wasserwirtschaftsamt Donauwörth geschickt. Unser Nachbarbauer wurde über den Verkauf eines Grundstücks betreffs biologischer Kläranlage befragt. Leider will er an uns nicht verkaufen, so dass die Abwasserentsorgung nach wie vor problematisch ist und uns viel Geld kostet. Im Herbst wurden Tische und Bänke von Manfred Ritter und Erwin Gerner abgeschliffen und neu lackiert. Anni Auer und Irmgard Baumann nahmen die Renovierung des Aufenthaltsraumes in Angriff. Dabei wurden alle Sitzkissen der Bänke und Stühle komplett erneuert und neue Überzüge genäht. Es wurden auch neue Rückenpolster und Vorhänge angebracht. Allen fleißigen Näherinnen und den vielen Freiwilligen, die dazu beigetragen haben, dass sich unser Haus samt Grundstück in einem guten Zustand präsentiert, ein dickes Dankeschön.

Darüber hinaus möchte ich allen Helfern, Hausdiensten, Wanderführern, Referenten und Gönnern im Namen der Vorstandschaft den herzlichsten Dank aussprechen und hoffe, dass sie durch ihre Mitarbeit dazu beitragen, dass die Lechhauser Naturfreunde auch in Zukunft bestehen können.

Zu diesen Zukunftsaufgaben gehören neben weiteren wichtigen Projekten am Haus, wie z. B. Anbau und Abwasserproblem der dringende Bedarf an neuen Mitarbeitern, die sich als Hausreferent, stellvertretender Vorstand oder Leiter bzw. Leiterin einer Frauengruppe zur Verfügung stellen.

Ich wünsche allen Wanderfreundinnen und Wanderfreunden und ihren Familien ein frohes Weihnachtsfest und ein gesundes, erfolgreiches neues Jahr 2004!

Werner Birling
Stellvertretender Vorstand