Samstag, 08.10.2022 •
Gschwandner Bauer, 1020 m, Werdenfelser Land. Von Partenkirchen über die Pfeifferalm zum Gasthof. Rückweg über den Steinbichel. Auf- u. Abstieg ca. 500 Hm. Gesamtgehzeit ca. 5 Stunden. Ausrüstung G. Schwierigkeit W 1. Führung Brigitte Sause und Gerhard Nowak. Abfahrt 7.00 Uhr "F" 7.30 Uhr "I".
Freitag, 14.10.2022 •
Vereinsabend mit Film- und Bildbeiträgen von Mitgliedern. Beginn um 19.30 Uhr in der Zugspitzklause.
Samstag, 22.10.2022 •
Ganztägige Arbeitstour zum Gründlmooshaus, Beginn 10.00 Uhr. Für Verpflegung wird gesorgt.
Samstag, 29.10.2022 •
Hausdienstessen. Der Ort wird noch bekanntgegeben. Beginn 12 Uhr.
Ob wir zum Essen gehen, soll an der Ausschußsitzung entschieden werden.
Es gab doch etliche Hausdienste und Arbeiter.
29.10. - 30.10.2022 •
Unser Naturfreundehaus ist an diesem Wochenende für ALLE geöffnet!
Samstag ab 10 Uhr und Sonntag von 10 bis 18 Uhr:

Ein Hüttendienst kümmert sich um eure Bewirtung durch den Verkauf von Getränken, Kaffee und Kuchen (solange der Vorrat reicht). Der Grill steht bereit für selbst mitgebrachtes Grillgut. Auch Brotzeiten können selbst mitgebracht werden.

Ortsgruppen-Mitglieder, interessierte Freunde und Bekannte sind alle sehr herzlich willkommen.

Samstagnachmittag schnitzen die Jüngsten und alle Junggebliebenen gruselige Masken aus Kürbissen (müssen selbst mitgebracht werden) und kochen gemeinsam einen großen Topf Kürbissuppe. Nach Einbruch der Dunkelheit brechen alle Mutigen zu einer Nachtwanderung auf.

Das Wochenende soll auch genutzt werden um über mögliche Aktionen 2023 zu diskutieren!

Dringend benötigt werden noch Kuchenspenden - für alle Besucher und die Vereinskasse. Bitte vorab um kurze Info.

Info und Rückfragen gerne telefonisch, per sms oder signal unter 0177 2890 225 oder per mail an information@naturfreunde-lechhausen.de.
Freitag, 11.11.2022 •
Der Vereinsabend entfällt
Sonntag, 04.12.2022 •
Jahresschlussfeier mit Jubilarehrung. Eine Räumlichkeit wird noch gesucht und rechtzeitig bekanntgegeben. Beginn 15.00 Uhr.
Fachgruppe Bergsteigen und Wintersport (... zum Programm )
Fachgruppenleiter Bergsteigen:
Gerhard Nowak, Trainer C—Bergsport, Qualifikation Bergsteigen und Ausbilder künstliche Kletteranlagen,
Dachsweg 11, 86169 Augsburg, Telefon 703393.
Brigitte Sause, Stellvertreterin für den Fachgruppenleiter und den Leiter Bergwandern, Trainer C—Bergwandern/Radwandern,
Weizenstraße 16a, 86199 Augsburg, Telefon und Fax 556177.
Leiter Bergwandern
Jürgen Schenk, Trainer C—Bergsport, Qualifikation Hochtouren,
Hallstattstraße 12, 86316 Friedberg, Telefon 60 68 79
Zum Tourenprogramm der Fachgruppe Bergsteigen:
Alle Schneeschuh-, Ski-, Eis- und Klettertouren sowie Bergtouren bzw. Urlaubsfahrten auf Ortsgruppenebene werden nach Absprache durchgeführt oder im Programm angekündigt. Private Bergtouren und Urlaubstouren sind durch unsere Vereinsversicherung nicht abgedeckt. Interessante Tourenvorschläge werden gerne berücksichtigt.
Treffen 2022
Jeden zweiten Donnerstag ab 19 Uhr in der Gartengaststätte der Kleingartenanlage Uhlandwiese, Uhlandstr. 105 in 86157 Augsburg-Pfersee, Familie Letic, Telefon 015202742525.
An Feiertagen und an Donnerstagen vor einem Vereinsabend sind keine Treffen.

Wegen der Corona-Pandemie bitte vorher beim FGL Bergsteigen oder L Bergwandern telefonisch oder per WhatsApp nachfragen, ob ein Treffen stattfindet.
Vorträge
Fach- und Fotovorträge werden nach Absprache durchgeführt und rechtzeitig angekündigt.
Wichtige Hinweise
ACHTUNG:  Bei Teilnahme an einer Tour werden der Treffpunkt sowie die Möglichkeit einer Mitfahrt mit dem zuständigen Tourenleiter bzw. dessen Stellvertreter persönlich oder telefonisch abgesprochen. Bei schlechtem Wetter unbedingt telefonisch erkundigen, ob die Tour stattfindet.
Fortbildung/Ausbildung
Fortbildungs- und Ausbildungslehrgangstermine für Übungsleiter und Bergwanderleiter liegen vor!
Das Jahresprogramm der Fachgruppe des Landesverbandes mit den jeweiligen Ausschreibungen kann bei Interesse von Gerhard Nowak, Fachgruppenleiter Bergsteigen, angefordert werden.
Schneeschuhtouren / Skitouren / Winterwanderungen
Alle Touren werden nach Absprache unter Berücksichtigung der aktuellen Wetterlage, Schneesituation und Lawinengefahr durchgeführt.
Legende zu den verwendeten Abkürzungen:
Ausrüstungshinweise
Grundausrüstung (G):Bergschuhe mit Profilsohle, warmer Pullover oder Fleece-Jacke, Anorak, Regenschutz, Mütze, Handschuhe, Ersatzwäsche, persönliche Apotheke, Proviant, Trinkflasche, Sonnenschutz, Sonnenbrille, Personal- und NF/AV-Ausweis, Hüttenschlafsack (bei mehrtägigen Touren), Teleskop-Skistöcke, Mobiltelefon.
Klettersteig (KS):Zusätzlich zur Grundausrüstung: Klettergurt und Klettersteigset mit Bandfalldämpfer-Element und Sicherungskarabinern - diese sollten spezielle Klettersteigkarabiner mit einem selbsttätigen Verschluss sein, Steinschlaghelm, Klettersteighandschuhe.
Eistour (E):Zusätzlich zur Grundausrüstung: Feste Bergschuhe mit passenden Steigeisen, Eispickel, Brust-Hüftsitzgurt oder Kombigurt, 1 Seilstück 1 m lang (11 mm Durchmesser), Sonnen- und Lippenschutz, Seile, Schlingen und Karabiner, 1 Schraubkarabiner, Eishohlschrauben, Gamaschen, Gletscherbrille.
Klettertouren (K):Zusätzlich zur Grundausrüstung je nach Schwierigkeitsgrad: Kletterschuhe, HMS-Karabiner, Schnappkarabiner, Expressschlingen, Band- und Seilschlingen verschiedener Durchmesser und Längen, Sicherungs- und Abseilgeräte, Einfach- und Doppelseil, Steinschlaghelm, Brust-Hüftsitzgurt.
Schneeschuhtouren (S):Zusätzlich bzw. anstelle der Grundausrüstung: Schneeschuhe mit Riemen- oder Automatikbindung. Feste, wasserabweisende Bergschuhe, passend zur Bindungsart, Teleskop-Skistöcke, Gamaschen, LVS-Gerät (Lawinen-Verschütteten-Suchgerät), Schneeschaufel, Lawinensonde.


Schwierigkeitseinstufung für Wanderungen
W1:Diese Wanderwege sind meistens gut markiert und ausreichend breit und im Normalfall nur mäßig steil. Sie erfordern wenig Bergerfahrung und können auch von Kindern und älteren Leuten ohne große Gefahr begangen werden. Dennoch sind vielfach Trittsicherheit und Schwindelfreiheit erforderlich.
W2:Diese Steige sind in der Regel ausreichend markiert, überwiegend aber schmal und über einige Abschnitte bereits etwas ausgesetzt. Kurze Strecken können schon mit Drahtseilen abgesichert sein. Für die Begehung dieser Wege wird deshalb neben einer guten Kondition Trittsicherheit und Schwindelfreiheit vorausgesetzt.
W3:Diese Wege und Steige sind manchmal markiert, können aber auch weglose Routen sein. Sie sind stellenweise sehr ausgesetzt und erfordern deshalb absolute Trittsicherheit und Schwindelfreiheit. Sie sind konditionsstarken Bergwanderern und Bergsteigern vorbehalten, die sich auch im weglosen Gelände mühelos zurechtfinden können. Der Gebrauch der Hände zur Fortbewegung im steilen, felsigen Gelände kann nötig sein (Felsstellen I, ausnahmsweise auch II nach der UIAA-Skala).


Schwierigkeitseinstufung für Klettersteige
siehe unter https://de.wikipedia.org/wiki/Klettersteig, Inhaltsverzeichnis Punkt 4,
Bewertung der Schwierigkeit


Abfahrts-Treffpunkte für die Touren
>I<Park&Ride-Platz an der Straßenbahn-Endhaltestelle Linie 3, Inninger Straße
>F<Park&Ride-Platz an der Straßenbahn-Endhaltestelle Linie 6 in Friedberg-West, Friedberger Straße




Die Fachgruppenleitung wünscht allen Bergfreunden
ein erfolgreiches und unfallfreies
Bergsteigerjahr 2022.


Berg frei!