Freitag, 10.07.2020 •
Statt des Vereinsabends treffen wir uns in der Kussmühle zum gemütlichen Beisammensein. Beginn 19.30 Uhr.
Samstag, 11.07.2020 •
Schönberg, 1621m. Isartaler Alpen. Vom Wanderparkplatz Hohenreuth über Mariaeck zum Gipfel, 800 Hm. Abstieg zur Schönbergalm und zurück nach Mariaeck. Von dort weiter wie Aufstieg. Gesamtgehzeit ca. 5 Stunden. Ausrüstung G. Schwierigkeit W 1. Führung Brigitte Sause und Jürgen Schenk. Abfahrt 7.00 Uhr "F".
Mittwoch, 15.07.2020 •
Arbeiten im und ums Gründlmooshaus - kleine Arbeitstour auf der Hütte ab 9.00 Uhr, ca. 3 Std.
19.07. - 26.07.2020 •
Wanderwoche in der bayerischen, hessischen u. thüringischen Rhön. Von unserem Standortquartier fahren wir per Shuttlebus zum jeweiligen Ausgangspunkt für unsere Streckenwanderungen zwischen täglich 12 u. 20 km und werden am Ziel wieder abgeholt. Ausrüstung G. Schwierigkeit W1-2. Teilnehmerzahl max. 10 Personen. Organisation und Führung Jürgen Schenk. Anmeldung bis spätestens 19.01.2020 bei Jürgen Schenk.
Samstag, 25.07.2020 •
Vorbereitung zum Hüttenfest. Treffpunkt um 10.00 Uhr auf der Hütte.
Sonntag, 26.07.2020 •
Hüttenfest auf dem Gründlmooshaus. Beginn um 10.00 Uhr.
Samstag, 01.08.2020 •
Piesenkopf, 1630 m, Allgäuer Alpen. Vom Parkplatz an der Scheuenalpe zum Wasserfall und über den Scheuenpass zum Gipfel, 780 Hm. Abstieg zur Dinigörgenalpe zurück zum Ausgangspunkt. Gesamtgehzeit ca. 5,5 Stunden. Ausrüstung G. Schwierigkeit W1-2. Führung Jürgen Schenk und Gerhard Nowak. Abfahrt 7.00 Uhr "F", 7.30 Uhr "I".
Freitag, 14.08.2020 •
Der Vereinsabend entfällt
Fachgruppe Natur- und Umweltschutz (... zum Programm )

Wir stehen fest in der Tradition der NaturFreunde und verfolgen eines unserer wichtigsten Ziele. Unser Ziel ist es, die natürliche Umwelt als Lebensgrundlage zu erhalten und wieder herzustellen. Dazu gehört es ebenso, die Verbundenheit mit der Natur zu stärken, wie den guten Kontakt der Gruppenmitglieder und den NaturFreunden allgemein aufrecht zu halten - insgesamt ist eine vertiefte Kenntnis und ehrliche Bewusstseinsbildung wichtig.

Darum suchen wir auch die verstärkte Zusammenarbeit mit anderen Fachgruppen, zum Beispiel der "Aktiven Familie". Sinnvoll kann unsere Tätigkeit nur dann sein, wenn die Liebe zur Natur und der Schutzgedanke für unsere Umwelt gerade auch an die Kinder weiter gegeben wird. Deshalb versuchen wir in unseren Aktionen weniger die Probleme zu formulieren oder den Arbeitsaspekt zu betonen, sondern auf den Spaß hinzuweisen, den aktiver Umweltschutz bringen kann.

Eine Gruppe lebt in erster Linie durch Mitmacher. Daher bitten wie alle Interessierten, sich bei uns zu melden, unsere Aktionen zu besuchen und vor allem auch gute Vorschläge für unsere Arbeit einzubringen.