Sonntag, 19. Mai 2024 •
Pfingstwanderung im Eselsburger Tal bei Herbrechtingen auf dem Zoeppritz-Weg. Wir gehen auf alten Pfaden vom Kloster Anhausen zur Domäne Falkenstein mit grandiosen Ausblicken auf das Brenztal.
Danach Einkehr in der Hofschenke Schwarzer Beck in Dettingen.
Länge: 11 km, Höhenmeter 230m, geschätzte Dauer reine Gehzeit: 3 h.
Aktualisierte Informationen auf der Homepage oder bei Norbert Bobisch, Mobil +49 151 1234 26 28.
Samstag, 25. Mai 2024 •
Radtour nach Donauwörth über Kloster Holzen. Treffpunkt 9 Uhr Rathaus Neusäß. 45 km , zurück mit dem Zug. Anmeldung bis 22.05. bei Brigitte Sause. Max. Teilnehmerzahl 10 Pers.
Samstag, 8. Juni 2024 •
Stoffelberg, 1067 m, Oberallgäu. Vom Wanderparkplatz am Niedersonthofener See über den Falltobelweg zum Wasserfall. Weiter über Rieggis zum Gipfel, Abstieg über den Berghof Alpenblick zum Ausgangspunkt zurück. 420 Hm, 7,8 km. Gesamtgehzeit ca. 4 Stunden. Ausrüstung G. Schwierigkeit W1-W2. Führung Brigitte Sause und Gerhard Nowak. Abfahrt 7.00 Uhr "F", 7.30 Uhr "I".
Samstag, 15. Juni 2024 •
Halbjahresversammlung in den Räumen der AWO in der Hammerschmiede. Beginn 15:00 Uhr.
22.06. - 23.06.2024 •
Unser Naturfreundehaus in Wiffertshausen ist teilbewirtschaftet und für alle geöffnet!
Samstag ab 11 Uhr und Sonntag von 11 bis 18 Uhr. Getränke, Kaffee + Kuchen bieten wir zum Verkauf,
Brotzeiten und Grillgut dürfen selbst mitgebracht werden. Spaziergänger, Radler und Familien mit Kindern sind herzlich willkommen. Wir freuen uns auf Deinen Besuch!
22.06. - 29.06.2024 •
Bergwanderwoche im Ötschergebiet, Niederösterreichs "Fujiyama". Von unserem Standortquartier im Raum Mariazell, bedeutendster Wallfahrtsort Mitteleuropas, unternehmen wir Wanderungen zu Top-Zielen in der Region, meist bis 500 Hm, einmal 900 Hm, Gesamtgehzeiten bis ca. 5 Stunden. Wer mal nicht wandern möchte, touristische Höhepunkte gibt es einige u. a. die schmalspurige Ybbstalbahn über Viadukte durch dramatische Landschaft, alte Kloster- u. Schloßanlagen, spezielle Museen, Klammen u. Höhlen. Auch der Flug mit einer 1,3 km langen Zipline vom Berg zu Tal ist möglich. Ausrüstung G. Schwierigkeit W1-W2. Teilnehmerzahl max. 12 Personen. Anmeldung bis spätestens 20.01.2024 bei Jürgen Schenk.
Samstag, 6. Juli 2024 •
Die Yogalehrerin Gertrud Steinle führt im NaturFreundehaus in Wiffertshausen einen Yogakurs durch. Eingeladen sind alle Interessierten.
06.07. - 07.07.2024 •
Unser Naturfreundehaus in Wiffertshausen ist teilbewirtschaftet und für alle geöffnet!
Samstag ab 11 Uhr und Sonntag von 11 bis 18 Uhr. Getränke, Kaffee + Kuchen bieten wir zum Verkauf,
Brotzeiten und Grillgut dürfen selbst mitgebracht werden. Spaziergänger, Radler und Familien mit Kindern sind herzlich willkommen. Wir freuen uns auf Deinen Besuch!
06.07. - 07.07.2024 •
Zeltlager am Piratenschiff für Kinder ab 8 Jahren. Die Kinder können alleine (Jugendleiter Tim Flinspach übernimmt die Betreuung) oder auch mit der Familie übernachten. Am Samstag werden wir abends gemeinsam essen und am Sonntag zusammen frühstücken. Wetterabhängig spielen wir mit den Kindern draußen oder in unserem Haus.
Kosten fallen nur für die Übernachtung und Getränke an. Nichtmitglieder zahlen für die Übernachtung 3 Euro (Kinder) + 10 Euro (Erwachsene). Mitglieder 1,50 + 5 Euro). Anmeldung bis spätestens Montag, 01. Juli 2024 bei tim.flinspach@naturfreundejugend.de. Bei Fragen meldet euch gerne auch telefonisch.
Samstag, 13. Juli 2024 •
Radtour nach Kaufbeuren. Treffpunkt 9 Uhr Bahnhof Inningen. 65 km, zurück mit dem Zug. Anmeldung bis 10.07. bei Brigitte Sause. Max. Teilnehmerzahl 10 Pers.
Fachgruppe Natur- und Umweltschutz (... zum Programm )

Wir stehen fest in der Tradition der NaturFreunde und verfolgen eines unserer wichtigsten Ziele. Unser Ziel ist es, die natürliche Umwelt als Lebensgrundlage zu erhalten und wieder herzustellen. Dazu gehört es ebenso, die Verbundenheit mit der Natur zu stärken, wie den guten Kontakt der Gruppenmitglieder und den NaturFreunden allgemein aufrecht zu halten - insgesamt ist eine vertiefte Kenntnis und ehrliche Bewusstseinsbildung wichtig.

Darum suchen wir auch die verstärkte Zusammenarbeit mit anderen Fachgruppen, zum Beispiel der "Aktiven Familie". Sinnvoll kann unsere Tätigkeit nur dann sein, wenn die Liebe zur Natur und der Schutzgedanke für unsere Umwelt gerade auch an die Kinder weiter gegeben wird. Deshalb versuchen wir in unseren Aktionen weniger die Probleme zu formulieren oder den Arbeitsaspekt zu betonen, sondern auf den Spaß hinzuweisen, den aktiver Umweltschutz bringen kann.

Eine Gruppe lebt in erster Linie durch Mitmacher. Daher bitten wie alle Interessierten, sich bei uns zu melden, unsere Aktionen zu besuchen und vor allem auch gute Vorschläge für unsere Arbeit einzubringen.